Aktuell

Nach „Fleisch“ kommt nun „Gier“

Neues Wirtschaftsmagazin der „Fleisch“-Macher um Markus Huber geht an den Start.

Vorerst mal als Supplement.Neues Wirtschaftsmagazin der „Fleisch“-Macher um Markus Huber geht an den Start.
Die Zielgruppe von „Gier“ ist klar definiert: die Kreativbranche von Architekt bis Werber, die bisher dachten, „Wirtschaft ist was für Anzugträger“. Auf dem Cover der ersten Ausgabe prangt ein Dollarschein, passend zu Titel und Ambition: den der neue Zeitschriftentitel von Markus Huber und Co heißt „Gier. Als Berater fungierte Stefan Janny, früherer „profil“-Chefredakteur. Vorerst ist „Gier“ ein Probeballon, der als Supplement der aktuellen „Fleisch“-Ausgabe (www.fleisch-magazin.at) beigelegt ist. Bei Erfolg soll das Magazin vier- bis sechsmal pro Jahr erscheinen.

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar