Aktuell

Whitepaper: Die beliebtesten Marken der Welt

Love Brands Report 2022: die beliebtesten Marken der Welt
Für den diesjährigen Love Brands Report von Talkwalker und Hootsuite wurden 1.500 Marken aus 20 Branchen und 8 Märkten sowie 2,6 Milliarden Konversationen analysiert. Im Fokus lag das Erfassen der Verbraucherstimmung und -interaktion aus Social Media Quellen und Reviews. 

Für den diesjährigen Report wurden 1.500 Marken aus 20 Branchen und 8 Märkten sowie 2,6 Milliarden Konversationen analysiert. Im Fokus lag das Erfassen der Verbraucherstimmung und –interaktion aus Social Media Quellen und Reviews.

Nachhaltigkeit im Fokus

Thematisch lässt sich festhalten, dass Love Brands den Schwerpunkt auf ökologische, soziale oder ökonomische Nachhaltigkeit legen. Fast alle beliebten Marken sprechen über ihre Bemühungen in diesem Bereich. Diese reichen von der Reduzierung des CO2-Fußabdrucks bei den eigenen Prozessen, bis zur Entwicklung hin zur Kreislaufwirtschaft und von Stiftungen für langfristig angelegte Umweltprojekte.

Dass soziale Nachhaltigkeit immer wichtiger wird, zeigt sich daran, dass das Wohl der Angestellten sowie faire Arbeitsbedingungen auf der ganzen Welt in den Mittelpunkt gestellt werden. Firmeninterne wie externe Bemühungen für mehr Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion nehmen deutlich zu.

Ein weiteres Hauptanliegen ist die Änderung der Geschäftsprozesse und –bestimmungen, um langfristiges Wachstum zu erzielen, ohne die Umwelt oder das Gemeinwohl zu gefährden.

Mit dieser Entwicklung will man auch den sich ändernden Bedürfnissen der Verbraucher:innen gerecht werden und eine Distanz zwischen der eigenen Marke und dem Konsument:innen vermeiden. Für das Ranking der Love Brands wurde das Verbraucherverhalten auf Social Media als Grundlage herangezogen und ein Index erstellt, der sich aus den Bereichen Leidenschaft, Vertrauen und Kundenzufriedenheit zusammensetzt.

Kosmetik- und Mode-Marken sind die Nr. 1

Die Ergebnisse zeigen, dass fast ein Drittel der 50 beliebtesten Marken aus dem Kosmetik- und Mode-Bereich stammen. Das ist darauf zurückzuführen, dass Kosmetikmarken ihre Bemühungen um ökologische und soziale Nachhaltigkeit auf eine Art kommunizieren, die bei Verbraucher:innen auf der ganzen Welt auf Resonanz stößt. Sie bieten werteorientierte Produkte mit einem konkreten ökologischen oder gesellschaftlichen Nutzen, führen gute Arbeitsbedingungen ein und setzen sich kommunikativ stark für Diversity & Inklusion ein.

Weiters bauen Kosmetik- und Modemarken emotionale digitale Erlebnisse mit Convenience-Faktor sowie einem menschlichen Ansatz auf und nutzen neue Technologien, um Kund:innen mit personalisierten Erlebnissen und Produkten zu begeistern.

L´Oréal ist die beliebteste Marke im DACH-Raum

Die Vorrangstellung der Kosmetik- und Mode-Marken zeigt sich auch in dem Ranking für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz. Der größte Kosmetikhersteller der Welt, L´Oréal, landet auf dem ersten Platz, Gucci auf dem achten und Rossmann auf dem zehnten Platz.

Global betrachtet landet die Sportausrüstungsmarke Asics an erster Stelle. Sie besticht durch kreative Kampagnen und große Investitionen in soziale, ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeit.

Den gesamten Report mit allen Ergebnissen können Sie HIER downloaden.

Schon unseren Newsletter abonniert?

Über den Author

Mag. Stephan Ifkovits M.A.

PR/Marketing/Presse
ifkovits@observer.at
+43 664 245 24 87

»OBSERVER« GmbH
Medienbeobachtung & Analyse

Lessinggasse 21
A-1020 Wien
Fon: +43 1 213 22 324
Fax: +43 1 213 22 *300
www.observer.at