Aus den Redaktionen

„Red Bulletin“ versucht sein Glück nun auch am Kiosk

Mit 1. März ist das Magazin aus dem Reich von Didi Mateschitz um 3,50 Euro am Kiosk erhältlich.

Mit 1. März ist das Magazin aus dem Reich von Didi Mateschitz um 3,50 Euro am Kiosk erhältlich.

Der Red Bulletin Verlag bringt das Monatsmagazin „The Red Bulletin“ an den Kiosk. Die erste Ausgabe, die ab 1. März 2011 in ganz Österreich zum Preis von 3,50 Euro erhältlich ist, hat für den neuen Vertriebsweg sein Cover adaptiert: Schließlich will mani Kampf um die Aufmerksamkeit am Kiosk nicht untergehen. Das Magazin wird auch weiterhin der Aboauflage der bisherigen Kooperationspartner beiligen. Und: Demnächst geht auch die erste für den US-Markt produzierte Mutation des Magazins an den Start.

Ab sofort auch am Kiosk und nicht mehr nur als Beilage zu Tageszeitungen erhältlich: das „Red Bulletin“.

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar