Personalia

Frische Kräfte bei PR-Agenturen, in Kommunikationsabteilungen und in Medienhäusern

ikp Salzburg, martrix, Aigner PR, Wolfgang Rosam Change Communications, Unilever, „Salzburger Nachrichten“, „Falstaff“, Mucha Verlag, Putz & Stingl, „Heute“ und Kobza Integra Public Relations & Lobbying verstärken sich personell.

Neue Man- und Woman-Power
Nach elf Jahren Kommunikationsberatung in Wiener PR-Agenturen und bei einem Mobilfunkunternehmen verstärkt Maria Graffius seit Jänner 2010 das Berater-Team von ikp Salzburg (www.ikp.at). Graffius übernimmt die strategische Beratung und Medienarbeit für Kunden und Projekte aus den Bereichen Technologie, Industrie und Medizin. Neben strategischer Beratung und klassischer Presse- und Medienarbeit liegt ihr Fokus auf den Bereichen Marktkommunikation und Technologie-Themen. Die gebürtige Salzburgerin war in den letzten elf Jahren in Wien in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig: Nach einigen Jahren auf Agenturseite baute sie bei einem Mobilfunkunternehmen die Produkt-PR auf, die sie bis 2006 verantwortete. Nach ihrer Karenz verlagerte sie ihre Schwerpunkte auf die Themenbereiche „Neue Medien/Web“ sowie auf interne Kommunikation.

 

Maria Graffius übernimmt bei ikp Salzburg die strategische Beratung und Medienarbeit für Kunden und Projekte aus den Bereichen Technologie, Industrie und Medizin.
Die 26-jährige gebürtige Vorarlbergerin Mag. Katharina Götze ist als Kundenberaterin neu im Team der Wiener Agentur AiGNER PR (www.aigner-pr.at). Götze studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien und sammelte nach ihrem Studium erste berufliche Erfahrungen in der Redaktion des Lifestyle-Magazins H.O.M.E.. Bereits während ihres Studiums hatte sie Praktika in der Pressestelle der Landesregierung Vorarlberg und beim ORF absolviert.

 

Heuerte bei AiGNER PR an: Katharina Götze
Alexa Kazda-Klabouch, MSc verstärkt als Senior Beraterin das Team bei Wolfgang Rosam Change Communications (www.rosam.at). Die Absolventin des postgradualen Lehrgangs der PR und integrierten Kommunikation war zuvor bei Trimedia im COE Consumer Brands und Healthcare und betreute Kunden wie Coca-Cola, Kraft Foods und Neckermann. Davor leitete sie die Freyler Marketingagentur in Eisenstadt und zeichnete verantwortlich für den internationalen Kundenstamm wie Diageo und Lavazza. Ihr Know-How im Marketing sammelte sie mit der Entwicklung internationaler Marken für den nationalen Markt bis hin zur Führung österreichweiter Promotions. Ihre Kompetenz für Öffentlichkeitsarbeit konnte sich Alexa Kazda-Klabouch an der Donau Universität Krems aneignen, wo ihr 2008 der Titel Communications Master of Science verliehen wurde. Im gleichen Jahr erhielt sie den Adebar, den Werbepreis der burgenländischen Wirtschaftskammer für Textleistung und Konzeption.

 

Alexa Kazda-Klabouch werkt ab sofort bei Wolfgang Rosam Change Communications.
Mag. Karin Höfferer kehrt Unilver Austria nach erfolgreichen eineinhalb Jahren als Communications Manager den Rücken, um bei der Josef Manner & Comp. AG (www.manner.com) das PR-Team zu verstärken.
Die Unilever-Kommunikationsagenden werden interimistisch von Natascha Berger übernommen, bis die Nachfolge geregelt ist.
Die „Salzburger Nachrichten“ stehen vor einigen Personalrochaden: Sylvia Wörgötter leitet ab Herbst die Salzburger Lokalbeilage. Vorgänger Josef Bruckmoser führt dann die Wissenschaft. Chef vom Dienst wird nach Wörgötter Alfred Pfeiffenberger. Brüssel-Korrespondent Gerald Stoiber hat die Rochade ausgelöst: Er kehrt nach Österreich zurück, und Wissenschaftschef Gerhard Schwischei berichtet nach ihm aus der EU-Hauptstadt. Schon im Juni geht Wirtschaftsressortleiterin Veronika Canaval in Pension, Kollege Richard Wiens übernimmt dort.

Das erst kürzlich komplett neu gestaltete heimische Wein- und Gourmetmagazin „Falstaff“ (www.falstaff.at) verschiebt seine für März geplante Expansion nach Deutschland auf September. Als Vertriebspartner wird der Axel Springer Verlag Hamburg fungieren, die Startauflage soll 40.000 Stück betragen. Für den Posten des Herausgebers in Deutschland konnte Hans Mahr, ehemaliger Chefredakteur von RTL, gewonnen werden. Der Medienberater und Gourmet-Experte wird sich mit 15 Prozent an Falstaff Deutschland beteiligen. Die Geschäftsführung des Deutschland-Ablegers übernimmt die Medienexpertin und gebürtige Österreicherin Ursula Haslauer.
Mit Mitte März nahm Wolfgang Beigl seine Tätigkeit als Chefreporter im Mucha Verlag (www.mucha.at) auf. Nach dem Studium startete Beigl seine Karriere beim WirtschaftsBlatt-Online im Bereich Börsenachrichten. Seit der Umfirmierung auf Börse-Express widmete sich Beigl dem Thema Börse-Seitenblicke und Society. Beigl leitet seit einem Jahr die Society-Kolumne im Mucha Verlag und rückt nun auf die Ebene der Chefredaktion nach. Als Chefreporter ist er für alles, was unter dem Titel brisant/akut/hochaktuell läuft, in den Medien des Mucha Verlages, ExtraDienst, FaktuM und FM, verantwortlich.

 

Der neue Chefreporter des Mucha Verlags heißt Wolfgang Beigl.
Hannes Fromm verstärkt seit Anfang März 2010 als Redakteur die Kommunikationsagentur Putz & Stingl (www.putzstingl.at) in Mödling. Der Grazer und baldige Absolvent des Studiums „Journalismus und Unternehmenskommunikation“ an der Grazer FH Joanneum verfügt über Erfahrung als freier Jo
urnalist im Print- und Online-Bereich (unter anderem „Neuer Grazer“ und „P.M.“). Fromm absolvierte bei Putz & Stingl zunächst ein fünfmonatiges Praktikum, von dem er direkt in die PR-Unit übernommen wurde. Fromm wird unter der Leitung von PR-Unit-Leiter Harald Sorger insbesondere im Bereich Recherche und Text für Sport-, Industrie- und IT-Kunden arbeiten.

Personelle Veränderungen bei der Gratistageszeitung „Heute“. Wolfgang Bartosch, bis dato Ressortleiter „Wien Lokales“, wird Chefreporter der Gratiszeitung. Bartosch tritt die Nachfolge von Oswald Hicker an, der zum „Bezirksblatt“ wechselte. Die Ressortleitung „Wien Lokales“ übernimmt Thomas Staisch. Er ist seit vier Jahren bei „Heute“ und war zuvor in Deutschland für „Bild“ und „Focus“ tätig.
Das Team von Kobza Integra (www.kobzaintegra.at) rund um Geschäftsführerin Carola Purtscher wächst weiter: Seit Anfang Februar ist Marlene Erlacher als Beraterin mit an Bord und unterstützt die Beratung von Kunden wie Unibail-Rodamco mit den Shoppingcentern SCS, Donauzentrum und Südpark Klagenfurt, sowie den Wiener Unternehmensberater Czipin Consulting. Zudem übernimmt die 25-Jährige die Eigen-PR und -Marketing-Agenden der jungen Agentur. Die gebürtige Kärntnerin arbeitete zuletzt für die PR-Agentur Hochegger|Com. Bei Kobza Integra liegen ihre Arbeitsschwerpunkte neben klassischer Medienarbeit im Eventmanagement und im Bereich Online PR. Kobza Integra, gegründet von Rudi Kobza und Carola Purtscher im April 2009, positioniert sich über persönliche und exklusive Beratung als Boutique unter den PR-Agenturen. Marlene Erlacher studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaften sowie Italienisch an der Universität in Wien und an der Università degli studi di Padova in Italien. Nach zahlreichen Ausflügen in den Journalismus erarbeitete sie sich ihr PR-Know-how in unterschiedlichen Wiener Agenturen. Berufsbegleitend absolviert die 25-Jährige eine Coaching-Ausbildung.

 

Seit Anfang Februar ist Marlene Erlacher bei Kobza Integra als Beraterin mit an Bord.

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar