Medien-Profis

Karl Pumper und Daniela Tröster, die Gründer der Plattform „Power of Hope“

Der US-Schauspieler Sean Penn traf in Wien auf Initiative der Plattform „Power of Hope“ mit heimischen Politikern und Wirtschaftsgrößen zusammen und warb für seine Hilfsorganisation J/P HRO Haitian Relief Organization.

Der US-Schauspieler Sean Penn traf in Wien auf Initiative der Plattform „Power of Hope“ mit heimischen Politikern und Wirtschaftsgrößen zusammen und warb für seine Hilfsorganisation J/P HRO Haitian Relief Organization.

„Haiti braucht unsere Hilfe jetzt. Wir dürfen es nicht zulassen, dass der Optimismus der Menschen in Haiti, die weiter an einen erfolgreichen Wiederaufbau ihres Landes nach dem verheerenden Erdbeben vom Jänner 2010 glauben, langsam schwindet, nur weil wir ungeduldig und selbstgefällig werden“, appelliert der zweifach Oscar-Gewinner Sean Penn im Rahmen seines Wien-Aufenthalts an die Österreicher und wirbt für die von ihm mitgegründete Hilfsorganisation J/P HRO Haitian Relief Organization. Auf Initiative der österreichischen Plattform „Power of Hope“ weilte der US-Schauspieler eineinhalb Tage in der Bundeshauptstadt und traf dabei mit heimischen Politikern, Wirtschaftsgrößen und Künstlern zusammen. Penn selbst arbeitet immer wieder mit höchstem Engagement im Katastrophengebiet auf Haiti mit. Unter anderem ist Penn für eine Zeltstadt mit 55.000 Einwohnern verantwortlich, kümmert sich um den Aufbau der Infrastruktur und die ärztliche Versorgung: „Haiti kann sich vom Erdbeben vom 12. Jänner 2010 erholen, wenn wir den Menschen in Haiti nachhaltig mit Hilfsprogrammen unter die Arme greifen.“ Die Kooperation von Sean Penns Hilfsorganisation J/P HRO und der Plattform „Power of Hope“, die von den beiden Österreichern Karl Pumper und Daniela Tröster gegründet wurde, kam im Rahmen eines Hilfseinsatzes von Pumper und Tröster im Dezember 2010 in Haiti zustande.

Sofitel-Vienna-Stephansdom-Direktor William Haandrikman, Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich, „Power of Hope“-Gründerin Daniela Tröster, Sean Penn, „Power of Hope“-Gründer Karl Pumper.

Lunch mit Minister und Staatssekretären

Am 15. Februar fanden nun zwei hochkarätig besetzte Arbeitsessen mit heimischen Größen aus Politik, Wirtschaft und Kultur statt. Am Lunch mit dem US-Star nahmen neben den „Power of Hope“-Gründern auch Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich sowie Finanzstaatssekretär Reinhold Lopatka teil. Im Rahmen des Arbeitsessens machte Penn auf die Notwendigkeit, die Menschen in Haiti nachhaltig mit Infrastrukturprojekten, mit medizinischer Versorgung oder Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zu unterstützen, aufmerksam.

US-Schauspielstar Sean Penn bei der Pressekonferenz von „Power of Hope“ in Wien.

Gala-Dinner mit Bundeskanzler, Wirtschaftsbossen und Künstlern

Beim Gala-Dinner im Restaurant „Le Loft“ im neuen Sofitel Vienna Stephansdom traf Sean Penn am Abend auf Initiative von „Power of Hope“ unter anderem mit Bundeskanzler Werner Faymann, Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich, Staatssekretär Josef Ostermayer, Niki Lauda (FlyNiki), Matthias Schönwandt (Verlagsgruppe News), Christian Baha (Superfund), Markus Beyrer (IV/ÖIAG), Wolfgang Rosam (Change Communications), Christoph Dichand („Kronen Zeitung“), Eva Dichand („Heute“), Klaus Schierhackl (ASFINAG) und Kathie Zechner (Vereinigte Bühnen) zusammen. Auch beim Gala-Dinner ging es Penn darum, den Anwesenden vor Augen zu führen, wie sehr das Erbeben vom Jänner 2010 das Leben der Menschen in Haiti verändert hat und inwiefern den Haitianern aktuell geholfen werden kann.

Bindeglied zwischen Hilfsorganisationen und potenziellen Großspendern

„Power of Hope“ (www.power-of-hope.org) – 2010 von Karl Pumper und Daniela Tröster ins Leben gerufen – versteht sich als ein Bindeglied zwischen Hilfsorganisationen und potenziellen Großspendern. Die beiden „Power of Hope“-Gründer verbrachten im Rahmen von Hilfseinsätzen und Hilfsgüterlieferungen mehrmals einige Wochen in Haiti und lernten dort die von Sean Penn ins Leben gerufene Hilfsorganisation J/P HRO Haitian Relief Organization kennen und schätzen. J/P HRO ist eines der maßgeblichen NGOs, das sich für den Wiederaufbau und die Linderung des Leids nach dem Erdbeben im Jänner 2010 in Haiti einsetzt.

Was die Medienbeobachtung anbelangt, vertrauen Pumper und Tröster, die beiden Initiatoren von „Power of Hope“, auf den Medienbeobachter OBSERVER: „Mit OBSERVER haben wir einen Partner, der uns garantiert, dass wir alles, was über Power of Hope in Print, TV, Hörfunk und Online publiziert wird, in den Clippings wiederfinden.“

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar