Medien-Profis

Marcus Ihlenfeld und Christian Bezdeka, Gründer und Geschäftsführer von Woom-Bikes

Im Zuge der Suche nach dem perfekten Kinderrad für ihre eigenen Kinder haben die beiden Woom-Gründer hinterfragt, was denn eigentlich das ideale Kinderrad ausmacht.

Im Zuge der Suche nach dem perfekten Kinderrad für ihre eigenen Kinder haben die beiden Woom-Gründer hinterfragt, was denn eigentlich das ideale Kinderrad ausmacht.

Woombikes wurde von Christian Bezdeka und Marcus Ihlenfeld ins Leben gerufen: „Wir lieben Fahrräder und das Gefühl, Kindern eine Freude zu machen. Die Suche nach dem perfekten Kinderrad für unsere eigenen Kinder hat uns mit Begeisterung dahin geführt, zu hinterfragen, was denn eigentlich das ideale Kinderrad ausmacht.“ Sechs Jahre später hat sich die faszinierende Auseinandersetzung mit Kinderrädern in sechs woom-Fahrrädern für Kleine ab 1,5 Jahre und junge Große bis 14 Jahre niedergeschlagen.

© WOOM

Marcus Ihlenfeld und Christian Bezdeka (hier mit ihren Kindern) haben Woom-Bikes ins Leben gerufen.

Individuelle Bikes für Kids

„Unsere Fahrräder bestehen zu zumindest 80 Prozent aus individuell entworfenen und eigens für Woombikes produzierten Teilen. Diese Teile fügen sich zu Fahrrädern zusammen, die für die kindliche Körperform maßgeschneidert sind“, erklären Ihlenfeld und Bezdeka: „Wenn sich Kinder auf einem Rad wohlfühlen, fahren sie auch mit Begeisterung Fahrrad. Dies zeigt sich darin, dass unsere Kleinsten auf einem Woombike um bis zu 30 Prozent schneller Fahrrad fahren lernen. 40 Prozent weniger Gewicht als ein herkömmliches Kinderrad macht woom zum Anbieter des leichtesten in größerer Produktion hergestellten Kinderrades der Welt.“ Die Ziele von Ihlenfeld und Bezdeka mit ihrer Produktrange ist klar definiert: „Kinder erleben auf Ihren Fahrrädern Abenteuer: Durch ein sicheres Handling erlauben wir Ihnen weiter und sicherer unterwegs zu sein. Es ist unser Anspruch, das ideale Kinderrad zu entwickeln ohne dabei zu vergessen, dass es leistbar bleiben muss. Daher bekommt man ein mit Hingabe entwickeltes woom-Bike zum handelsüblichen Preis eines besseren Kinderrades.“

woom Bike

Rentabilität der Pressearbeit evaluieren

Was die Zusammenarbeit mit dem »OBSERVER« angelangt, erklärt Ihlenfeld: „Die woom GmbH gibt es nun seit dreieinhalb Jahren und wir setzen nun verstärkt auf Pressearbeit. Die Resultate der PR-Bemühungen zu messen, ist uns extrem wichtig, um für die Zukunft Prioritäten zu setzen. Die Frage von Budgetverteilung in einem jungen wachsenden Unternehmen sind fundamental wichtig und entscheiden über Erfolg oder Niederlage. Wir müssen möglichst viele Fakten, etwa über den »OBSERVER« heranziehen, um die Rentabilität der Pressearbeit zu evaluieren.“

Woom GmbH
Woombikes
Inkustrasse 1-7, Halle 14, Top 5
A-3400 Klosterneuburg
Tel: 0676 9079650
Web: www.woombikes.com
E-Mail: marcus@woombikes.com

 

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar