Aus den Agenturen

Ketchum Publico ist als einzige österreichische Agentur bei den PR Report Awards 2014 nominiert

Die Kampagne „Wurstsemmel-Shitstorm: David gegen Goliath im Web 2.0“ schaffte es gleich zweimal auf die Shortlist.

Die Kampagne „Wurstsemmel-Shitstorm: David gegen Goliath im Web 2.0“ schaffte es gleich zweimal auf die Shortlist.

Ketchum Publico hat es einmal mehr bewiesen – wir spielen auf internationalem Niveau und sind stolz auf die Nominierung“, freut sich Ketchum-Publico-Geschäftsführerin Dr. Saskia Wallner. Als einzige österreichische Agentur hat Ketchum Publico die knapp 30-köpfige Jury des PR Report Awards überzeugt und wurden sogar in zwei Kategorien auf die Shortlist gesetzt. Sowohl in der Kernkategorie „Consumer Marketing“ als auch in der Schwerpunktkategorie „Low Budget“ konnte sich Ketchum Publico durchsetzen. Wer das Rennen um die begehrte Auszeichnung für sich entscheiden kann, wird am 10. April in Berlin bekanntgegeben. Bei der Kampagne „Wurstsemmel-Shitstorm: David gegen Goliath im Web 2.0“ stand ein Klassiker der heimischen Jausen-Kultur im Fokus. Die Wurstsemmel wurde in einer Werbekampagne eines multinationalen Unternehmens als klein, staubtrocken und vor allem ohne Wurst dargestellt. Ein Burger um 1 Euro würde viel mehr bieten. Der Berufszweig der Fleischer musste reagieren – David gegen Goliath im Web 2.0. Ketchum Publico hat die Fleischer als Social Media Guerilla-Marketiers ausgebildet und Österreichs Wurstsemmel-Community aktiviert. Der Erfolg war durchschlagend: Die ungeliebte Kampagne wurde innerhalb von zwei Tagen beendet.

Ketchum Publico_Wurstsemmel-Campaign_2

Bei der Kampagne „Wurstsemmel-Shitstorm: David gegen Goliath im Web 2.0“ stand ein Klassiker der heimischen Jausen-Kultur im Fokus.

Saskia Wallner_Ketchum Publico

Ketchum-Publico-Geschäftsführerin Dr. Saskia Wallner: „Wir spielen auf internationalem Niveau und sind stolz auf die Nominierung.“

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar