Medien-Profis

Physio Austria „bewegt“: Starkes Sprachrohr für PhysiotherapeutInnen

PhysiotherapeutIn ist nach einer jüngsten Umfrage Berufswunsch Nummer 1 für österreichische MaturantInnen. Für eine starke Positionierung der umfassend tätigen SpezialistInnen für das menschliche Bewegungssystem im österreichischen Gesundheitswesen sorgt ihr Berufsverband Physio Austria.


Foto: Physio Austria

Physio Austria „bewegt“:.PhysiotherapeutIn ist nach einer jüngsten Umfrage Berufswunsch Nummer 1 für österreichische MaturantInnen. Für eine starke Positionierung der umfassend tätigen SpezialistInnen für das menschliche Bewegungssystem im österreichischen Gesundheitswesen sorgt demzufolge ihr Berufsverband Physio Austria.

 

Foto: Physio Austria

Mit rund 4.300 Mitgliedern umfasst der Bundesverband der PhysiotherapeutInnen Österreichs, Physio Austria, zumal den Großteil aller in Österreich tätigen PhysiotherapeutInnen. Physio Austria vertritt die berufspolitischen Interessen seiner Mitglieder in allen gesundheitspolitisch relevanten Gremien auf nationaler und internationaler Ebene. Ministerien, Sozialversicherungsträger, gesetzlichen Interessenvertretungen, NPOs sowie benachbarte Berufsgruppen sind die wichtigsten Dialoggruppen in der externen Kommunikation des Verbandes. Durch intensives Lobbying und professionelles Kommunkationsmanagement konnten 2006 wichtige Ziele wie die Akademisierung der Physiotherapieausbildung in eigenen Fachhochschulstudien erreicht werden.

Mit der Zielsetzung einer zeitgemäßen Mitgliederservicierung setzt Physio Austria dabei auf integrierte Kommunikation. Neben seinen beiden Verbandsmedien inform und inform karriere und state-of-the-art Fachfoldern zu aktuellen Themen informiert Physio Austria mit Tools wie regelmäßigen E-Mail-Newslettern, betreuten Internet-Foren sowie einem internen Kommunikationsnetzwerk an regionalen PressesprecherInnen über aktuelle Entwicklungen zu Gesundheits-, Bildungs- und Berufspolitik. Besonders wichtig in der täglichen Pressearbeit ist dem Verband dabei die tagesaktuelle Medienbeobachtung durch den Observer-Clipping-Manager.

Durch seine föderale Struktur mit neun Landesverbänden verfügt der gemeinnützige Verein auch über starke regionale Lobbys und Vertriebspartner.

Über nationale und internationale Kooperationspartner ist Physio Austria daneben auch Veranstalter großer, internationaler Events und Fachtagungen, wie dem Kongress „Trends in der Sportphysiotherapie und Sportmedizin“, vom 26. – 28.4. 2007 im Wiener Museumsquartier (Anmeldung: www.physio-austria.at).

Als zentrale Anlaufstelle für PatientInnnen und KlientInnen bietet Physio Austria darüber hinaus auf seiner Webseite, die kostenlose Möglichkeit einer österreichweiten TherapeutInnensuche. „Full-Service-Qualität in Kunden- und Mitgliederbetreuung“ lautet die Devise von Physio-Austria-Präsidentin Sivlia Mériaux-Kratochvila für 2007. „Durch intensives Lobbying und laufendes Screening unserer Kommunikationsqualität werden wir im kommenden Jahr unsere Positionierung weiter ausbauen.“

Silvia Mériaux-Krachtovila

leitet seit 1990 als Direktorin die Akademie für Physiotherapie am Sozialmedizinischen Zentrum Süd/Kaiser Franz-Josef Spital Wien. Die gebürtige Steirerin absolvierte nach ihrer Physiotherapieausbildung eine Sonderausbildung für lehrendes Personal sowie einen viersemestrigen Hochschullehrgang für Krankenhausmanagement an der Wirtschaftsuniversität Wien. Mit März 2007 ist die passionierte Pädagogin auch Master of Education (MEd) der University of Derby/GB. Seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten ist Silvia Mériaux-Kratochvila in der Berufspolitik aktiv, davon die letzten sieben Jahre als Präsidentin von Physio Austria. Privat entspannt die 49-Jährige Mutter zweier erwachsener Kinder am liebsten bei Sport und Musik.
Lebensmotto: Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen sondern möglich machen.(Antoine de Saint-Exupéry)

inform: Auflage 4.500
Ersch.: 5x jährlich
inform karriere: Auflage 4.500
Ersch.: 10x jährlich
www.physioaustria.at
136.000 page impressions/ monat
Ansprechpartner: Petra Ritzal
Tel +43 (0)1587 99 51 – 0
info@physioaustria.at

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar