Aus den Redaktionen

REWE-Frauentitel „Maxima“ wird exportiert

Die österreichische Frauenzeitschrift ist das Vorbild für das neue gleichnamige Magazin des LEH-Riesen in Deutschland.



Vorbildfunktion.Die österreichische Frauenzeitschrift ist das Vorbild für das neue gleichnamige Magazin des LEH-Riesen in Deutschland.


Die Kölner Rewe-Gruppe startet im Oktober eine Frauenzeitschrift, die über die Rewe-Märkte vertrieben werden soll. Ihr Name: „Maxima“. Ihr Vorbild: Die österreichische „Maxima“ von Rewe Österreich., die es hierzulande bereits seit zwölf Jahren gibt. „Maxima Österreich läuft hervorragend und trägt mit Kupons und Rabattmarken auch zur Kundenbindung bei“, erklärt Rewe-Deutschland-Chef Alain Caparros, „sie war unsere Blaupause“ für das deutsche Heft. Vertrieben werden soll das Blatt in Deutschland in einer Auflage von 600.000 Exemplaren – was in Deutschland auf Anhieb einem der größeren Frauenzeitschriften auf dem Markt entspricht. Der Copypreis soll bei 80 Cent liegen, die Produktion liegt bei der Medienfabrik Gütersloh. In Österreich lag die verkaufte Auflage im 4. Quartal 2007 bei 62.228 Exemplaren.

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar