Aus den Redaktionen

Werbeagentur Draftfcb Partners startet Kampagne für die „Salzburger Nachrichten“

Bei der kreativen Umsetzung rücken die Kreativen von Draftfcb Partners die potenziell überraschenden Folgen des großen Leserinteresses in den Fokus.

Bei der kreativen Umsetzung rücken die Kreativen von Draftfcb Partners die potenziell überraschenden Folgen des großen Leserinteresses in den Fokus.

„Das interessanteste Konzept!“ so lautete das klare Feedback des Marketing-Teams der Salzburger Nachrichten bei der Wettbewerbspräsentation um den Etat der „Salzburger Nachrichten“, zu dem unter anderem die Werbeagentur Draftfcb Partners geladen war. Bereits nach der ersten Präsentationsrunde war die Entscheidung für die Draftfcb-Strategie gefallen, die seit 29. Jänner 2011 die Salzburger Nachrichten als „Die interessanteste Zeitung Österreichs“ bewirbt. „Die Salzburger Nachrichten als interessanteste Zeitung Österreichs zu positionieren, spiegelt unser Konzept ebenso perfekt wider wie unsere Erkenntnisse aus der renommierten ReaderScan-Studie“, begründet Maximilian Dasch jr., Marketingleiter bei den Salzburger Nachrichten. „Die auffällige kreative Idee, eingebettet in eine klare und fundierte Strategie für den nationalen ebenso wie für den regionalen Medienmarkt, hat uns überzeugt.“ Bei der kreativen Umsetzung rücken die Kreativen von Draftfcb Partners die potenziell überraschenden Folgen des großen Leserinteresses in den Fokus: „Die Salzburger Nachrichten befindet sich nicht wie andere Zeitungen unter dem Arm oder in der Tasche, sondern ganz auffällig vor den Augen der Leserinnen und Leser und lässt damit andere interessanten Dinge vergessen, die im Umfeld geschehen.“

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar