Aus den Redaktionen

Der Grätzel-Kurier erscheint weiter

Mitte Mai erschien die zweite Ausgabe des 16-seitigen „Grätzel Kurier“ mit dem Schwerpunkt auf die Wiener Bezirke Neubau und Mariahilf.

Mitte Mai erschien die zweite Ausgabe des 16-seitigen „Grätzel Kurier“ mit dem Schwerpunkt auf die Wiener Bezirke Neubau und Mariahilf.

Nah am Leser, serviceorientiert und mit dem hohen Anspruch einer Qualitätszeitung produziert: Mit der Erstausgabe des „Grätzel Kurier“ machte das Kurier Medienhaus Mitte März von sich reden. Am 18. Mai erschien nun eine weitere Ausgabe für den 6. und 7. Wiener Gemeindebezirk. „Das überwältigende Feedback unserer Kunden hat gezeigt, dass innovative Printprodukte auch in einem – angeblich gesättigten – Wiener Markt reüssieren können. Unsere Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Direkt zugestellt werden 37.455 Stück (Gesamtauflage: 40.000 Stück)“, erklärt Kurier-Medienhaus-Geschäftsführer Mag. Thomas Kralinger. Für eine Qualitätszeitung ungewöhnlich ist die sehr kleinteilige Aufbereitung der Inhalte. „Kurier“-Chefredakteur Dr. Helmut Brandstätter: „Journalistische Qualität ist an kein Format gebunden. Wir haben den ,Grätzel Kurier‘ bewusst kleinteilig gestaltet, um so ein möglichst komprimiertes Lesevergnügen zu ermöglichen. Der Fokus der Berichterstattung liegt dabei auf frischen, ungewöhnlichen Zugängen. Ich bin sicher, dass die Leser überrascht sein werden, welche spannenden Geschichten ihr Grätzel zu bieten hat.“

Graetzel Kurier

Das Experiment „Grätzel Kurier“ scheint gelungen zu sein: Mitte erschien die bereits zweite Ausgabe des Produkts aus dem Kurier Medienhaus.

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar