Aus den Redaktionen

„Die Tirolerin“ hat sich einem Face-Lifting unterzogen

Das Hochglanzmagazin aus dem Hause Moser Holding hat sich eine neue Optik verpasst.

Das Hochglanzmagazin aus dem Hause Moser Holding hat sich eine neue Optik verpasst.

Die „Tirolerin“ präsentiert sich ab sofort im neuen Outfit. „Moderner, eleganter, frischer“, so bringt der Bereichsleiter für Magazine und Radio der Moser Holding, Andreas Eisendle, den Relaunch auf den Punkt. Die neuen, luftigeren Titelschriften und mehr Weißanteil soll der „Tirolerin“ eine großzügigere und edlere Optik verleihen. Neue Designelemente sollen die Leserführung erleichtern. Die hochwertigen Fotos erzeugen eine neue, elegantere Bildsprache: „Damit entsprechen wir dem hohen Niveau unserer Leserschaft und gleichzeitig den heutigen Lesegewohnheiten, denn aussagekräftige Illustrationen bilden das Fundament für zeitgemäße Magazingestaltung,“ erklärt „Tirolerin“-Gründer und Geschäftsführer Peter Schattanek die Trends am Magazinsektor: „Die Optik ist neu, im Kern bleibt die „Tirolerin“ jedoch sich und ihrem Konzept treu. Wir werden auch weiterhin monatlich in bester Gesellschaft sein.“

Ab sofort noch hübscher: Die „Tirolerin“

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar