Aus den Redaktionen

„Seitenblicke Magazin“ gibt’s jetzt auch im Pocket-Format

Seit 13. August erscheint das heimische Society- und Lifestyle-Magazin auch im „Handtaschen-Format“.

Klein und handlich.Seit 13. August erscheint das heimische Society- und Lifestyle-Magazin auch im „Handtaschen-Format“.
Zweieinhalb Jahre nach der Umstellung des Magazins „Seitenblicke“ auf den wöchentlichen Erscheinungsrhythmus geht der Titel noch stärler in die Offensive. Seit 13. August gibt es das Society- und Lifestyle-Magazin auch im „Handtaschen-Format“. „Diese Kategorie ist im Handel mittlerweile bestens eingeführt“, erklärt Herausgeber und Geschäftsführer Karl Abentheuer, „und vor allem bei jüngeren Leserinnen erfreuen sich die Kompaktformate steigender Beliebtheit.“

 Während das „Seitenblicke“-Magazin in der Classic-Ausgabe an den Verkaufsstellen weiterhin 2,20 Euro kostet, kommt die inhaltlich idente Pocket-Variante mit 1,90 Euro in den Handel. Das Projekt ist vorerst als dreimonatiger Testlauf angelegt. Abentheuer: „Ich bin aber überzeugt, dass sich das Pocket-Format ebenso im Handel etablieren wird wie die Classic-Version.“

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar