»OBSERVER«

»OBSERVER« auf der Medienmesse

Medienmesse und Medientage sind der Treffpunkt für die heimische Kommunikationsbranche. Die Medienbeobachtung ist am Stand des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation vertreten und Sie können können dabei sein.

Medienmesse 2009 vom 7. bis zum 9. 10..Medienmesse und Medientage sind der Treffpunkt für die heimische Kommunikationsbranche. Die Medienbeobachtung ist am Stand des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation vertreten und Sie können können dabei sein.
Die erfolgreiche Veranstaltung des »OBSERVER« Cercle – die umgekehrte Pressekonferenz, wurde an den Stand des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation eingeladen. Es stellen sich auf der Medienmesse gleich zwei prominente Journalisten den Fragen der PR-Profis.

Andreas Lampl agiert bei gleich zwei Medien als Chefredakteur, trend und Format gehören zu den führenden Magazinen aus den News-Verlag und sind mit der Mediaprint verbunden.

Michael Fleischhacker arbeitet für die stark wachsende Styria Medien AG und leitet das Flaggschiff Die Presse als geschäftsführender Chefredakteur.

Es stehen sich somit Tageszeitung und Magazin gegenüber, ebenso die führenden Medienkonzerne Österreichs und entscheidende Journalisten, die Österreichs öffentliche Meinung beeinflussen.

Termin:
Donnerstag, dem 8. Oktober um 15.00 Uhr am Stand Nr. 130 des FV Werbung und Marktkommunikation auf der Medienmesse in der Halle D der Messe Wien.

Meinungsforschung und Medienbeobachtung

Die öffentliche Meinung und die veröffentlichte Meinung zu ergründen und zu beeinflussen ist das Ziel zahlreicher Kommunikationsaktivitäten. Deren tatsächliche Auswirkungen zu ergründen und zu bewerten ist die Aufgabe der Medienbeobachtung einerseits und der Meinungsforschung andererseits.

Wie es in der Praxis funktioniert und die aktuellen Trends der Analyse werden in einer Podiumsdiskussion am Stand ausführlich besprochen. Es diskutieren
Dr. Peter Hajek (Markt- und Meinungsforscher – Dr. Peter Hajek Public Opinion Consulting Strategies GmbH)
Mag. Nicole Bäck-Knapp, MSc (Geschäftsführerin Ecker und Partner) und
Mag. Florian Laszlo (»OBSERVER« Medienbeobachtung & Analyse)
das vielschichtige Thema.

Was benötigen Kommunikatoren und PR-Profis an Informationen?
Welche Daten sind wirklich wichtig?
Wieviel Analyse können und wollen sich Agenturen und Unternehmen leisten?
Macht das Web 2.0 einen Unterschied oder gibt es einfach eine Datenquelle mehr?
Wie verlässlich ist das Web als Research-Tool wirklich?

Mehr am Mittwoch, dem 7. Oktober um 16.00 Uhr am Stand Nr. 130 des FV Werbung und Marktkommunikation auf der Medienmesse in der Halle D der Messe Wien.

Tagesaktueller Medienspiegel

Wer wissen möchte, wie die Medienmesse und die Medientage von den Medien aufgenommen werden, kann sich topaktuell am Stand Nr. 130 informieren. Am PC-Terminal stellen die Medienbeobachter Ihre Leistungen anhand der Medienmesse vor.

Wir begrüßen Sie gerne am Stand, der mit den führenden Ausbildungsinstitutionen der Kommunikationsbranche und Webfree-TV sowie dem Team des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation interessante Informationen bietet.

Freier Eintritt mit Anmeldung

Melden Sie sich bei uns an und sichern Sie sich eine kostenlose Eintrittskarte im Wert von 10,- Euro für die Medienmesse. Das Kontingent ist limitiert und wird nach Einlangen der Anmeldungen bei Frau Steiner steiner@observer.at vergeben.

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar