Termine

Journalistenpreis Private Equity ausgeschrieben

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird erstmals im Mai 2014 vergeben.

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird erstmals im Mai 2014 vergeben.

Erstmals wird in Österreich ein Journalistenpreis für die Berichterstattung zum Thema Private Equity vergeben. Bis 28. Februar 2014 können journalistische Arbeiten eingereicht werden, die im Jahr 2013 in einem österreichischen Medium erschienen sind. Die Preisverleihung wird im Mai stattfinden. Die Ausschreibung bezieht sich gleichermaßen auf Arbeiten für Print, Radio, Online und TV. Die Dotierung beträgt 5.000 Euro, die vom Private-Equity-Spezialisten RWB gestiftet werden. Zudem erhält der Preisträger eine außergewöhnliche Trophäe aus der Rattenberger Glaswerkstatt Kisslinger. Bewerbungen sind zu richten an: Mediaclub GmbH, Schillerstraße 30, 5020 Salzburg bzw. per E-Mail einreichung@pe-journalistenpreis.com. Über die Zuerkennung entscheidet eine unabhängige Jury aus Medien- und Finanzexperten. Weitere Informationen sind auf der Website www.pe-journalistenpreis.com abrufbar.

Private Equity im Kommen

Hintergrund für die Ausschreibung des Journalistenpreises ist, dass Private Equity von Anlegerseite zwar immer mehr Beachtung findet, in den Medien aber nach wie vor wenig Berichterstattung erfährt. „Allein in den zwölf größten europäischen Private-Equity-Märkten sind zwischen 2007 und 2012 fast 250 Milliarden Euro an Private Equity in über 19.400 Unternehmen investiert worden“, erklärt Mag. Birgit Schmolmüller von der RWB in Innsbruck. „Mit dem Journalistenpreis wollen wir eine objektive journalistische Auseinandersetzung mit Private Equity in Österreich motivieren“, so Schmolmüller.

Die RWB Austria (www.rwb-austria.at) mit Sitz in Innsbruck ist eine Tochtergesellschaft der RWB Group AG in Oberhaching bei München. Die RWB Group AG wurde 1999 gegründet, die RWB Austria im Jahr 2006.

rwb

Das Team der RWB Austria mit der Trophäe für den Journalistenpreis Private Equity: Birgit Schmolmüller (Vertriebsdirektorin), Heidi Rangger (Verwaltung),  Armin Prokscha (Geschäftsführer), Julia Schwarzin (Verwaltung), Gina Bacher (Verwaltung).

 

 

Über den Author

Redaktion

Schreiben Sie ein Kommentar