»OBSERVER«

Vom Clipping zum Bachmann-Preis

Das »OBSERVER«-Team gratuliert zum Sieg und freut sich als Lieferant vieler relevanter Zeitungsausschnitte, dass diese auch zu solch literarisch hohen Ehren führen können.

„Ich habe ja eine Sammlung von Zeitungsartikeln, die ich als Quellenmaterial nutze.“, sagt Nora Gomringer im Donaukurier, und so brachte sie ein Zeitungsartikel zu einem Text, der nun mit dem renommierten Ingeborg Bachmann-Preis belohnt wurde. Passenderweise heißt dieser auch „Recherche“. Die eloquente und außergewöhnlich performancestarke Lyrikerin ist Direktorin des Bamberger Künstlerhauses Villa Concordia und hat ihre Auftrittsqualitäten in Poetry Slams geschliffen. Nora-Eugenie Gomringer http://nora-gomringer.de/ hat auf Ihrer Website eine Liste von Freunde und Verehrten. Dass letztere leer ist, zeugt von einem gesunden Selbstverständnis. Mit dem Bachmann-Preis sind ihr wiederum nicht nur 25.000 Euro sicher, sondern auch der Eintrag in der Verehrten-Tafel vieler Literaturbegeisterter. Das »OBSERVER«-Team gratuliert zum Sieg und freut sich als Lieferant vieler relevanter Zeitungsausschnitte, dass diese auch zu solch literarisch hohen Ehren führen können.

Über den Author

Florian Laszlo

1 Kommentar

Schreiben Sie ein Kommentar